Seniorennachmittag im Advent

xxDRKPosaunenchor1

Eine gemütliche Zeit in der sonst so stressigen Vorweihnachtszeit erlebten die Senioren der Gemeinde am vergangenen Sonntag in Groß-Felda. Die DRK Ortsvereinigung Groß-Felda hatte zum Seniorennachmittag im Advent geladen und neben den Senioren der eigenen Gemeinde waren auch zahlreiche Mitglieder des BdH Bundesverband Rehabilitation gekommen. Bereits seit einigen Jahren veranstalten DRK und BdH gemeinsam Ausflugsfahrten und Seniorennachmittage um so ein attraktives Angebot für die interessierten Mitglieder anbieten zu können. Die Feldahalle war festlicht geschmückt. Auf der Bühne strahlte ein Weihnachtsbaum und auch die Tische erstrahlten im vorweihnachtlichen Glanze. Der Evangelische Posaunenchor Groß-Felda eröffnete das Programm und stimmte die Anwesenden mit dem Lied „Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen“ auf das folgende Programm ein. Der Vorsitzende der Ortsvereinigung, Robert Belouschek, zeigte sich sehr erfreut über die große Zahl der Senioren, die den Weg in die Feldahalle gefunden haben. Es seien nicht die Geschenke, sondern vielmehr die weihnachtliche Stimmung, die das Fest jedes Jahr zu etwas besonderem machen würden. Ziel des DRK sei es in jedem Jahr die besinnliche Vorweihnachtsstimmung zu erzeugen, so dass man diese besinnliche Stimmung den Anwesenden schenken könne. Ein Höhepunkt des Nachmittages war der Auftritt der Theater AG der Grundschule Feldatal. Die Kinder der 4 Klassen hatten ein eigenes Weihnachtsmärchen einstudiert und sorgten so für Erheiterung bei den Besuchern. Der Weihnachtsmann war auf großer Reise durch die Welt und so beobachtete man den Weihnachtsmann mit den Kindern in Amerika, England oder in Finnland . Obwohl er sich verirrt hatte und nicht mehr wusste, wo er war, fand er den Weg nach Deutschland, wo die Kinder bereits sehnsüchtig warteten. Der Evangelische Posaunenchor sorgte im Anschluss weiterhin für die notwendige Stimmung mit bekannten Weihnachtsliedern. Pfarrerin Susanne Gessner erhellte den Nachmittag mit einer weihnachtlichen Geschichte und wünschte allen Anwesenden eine besinnliche Weihnachtszeit. Den weihnachtlichen Wünschen schloss sich auch Bürgermeister Ernst Uwe Offhaus an. Die Chorgemeinschaft Windhausen und Kestrich sorgte genauso für ein abwechslungsreiches Programm wie die Line Dance Gruppe Feldatal. Auch Ursula Scherpf vom DRK Ortsverband erfreute die Gäste mit einem Weihnachtsgedicht. Bei Kaffee und Kuchen verbrachten die Senioren einen besinnlichen Nachmittag und tauschten Geschichten und Erlebnisse aus, bevor sie sich wieder auf den Heimweg durch das verschneite Feldatal machen mussten.