Bezirksfeuerwehrfest in Ermenrod

Rechtzeitig um 13 Uhr präsentierte sich der Sommer wieder von seiner alt bekannten Seite. Es regnete wie aus Strömen aber auch dass war kein Hindernis für gute Stimmung auf dem Bezirksfeuerwehrfest in Ermenrod am vergangenen Sonntag. Der Umzug wurde gestartet und auch wenn sich die Festdamen unter Regenschirmen versteckten, jubelten die unzähligen Zuschauer entlang der Strecke den Teilnehmern zu. Angeführt von den Festdamen und den Prominenten von Feuerwehr und Politik schlängelte sich der Festzug durch die Straßen von Ermenrod.

Umzug Bambini

Gekommen waren die Feuerwehren der umliegenden Gemeinden und Orte, die sich der Bevölkerung präsentierten. Zwischen die Feuerwehrleute hatten sich aber immer wieder Zugnummern der ortsansässigen Vereine eingereiht und sorgten so für ein buntes Bild. Mit dabei der Knuts Hut Club Groß-Felda, der mit seinem großen Motivwagen die Blicke auf sich zog. Auch die Bärenküche Ermenrod und der Tischtennis Club Ermenrod liesen es sich nicht nehmen, an dem Festzug teilzunehmen. Musikalisch umrahmt wurde der Zug von dem Posaunenchor Groß-Felda, der für die notwendige Marschmusik sorgte. Ein wahrer Blickfang war auch das neue Feuerwehrfahrzeug der Feldatalwehren, welches den Abschluss des Zuges bildete und sich der Öffentlichkeit präsentierte. Im Anschluss trafen sich die Teilnehmer in der Festhalle, wo bei zünftiger Blasmusik von den Original Antrifttaler Musikanten noch einige Stunden gefeiert wurde. Bereits am Freitagabend fand eine Großbrandübung der Feuerwehren statt, bei denen sich die Bürger ein Bild von der Schlagkraft der Wehr machen konnten. Der Samstag stand dann ganz im Zeichen der Tradition und so lud die Feuerwehr zum Mundartfestival ein. Halb6 und die Angenröder Steiklepper sorgten für gute Stimmung. Der Vorsitzende der Feuerwehr aus Ermenrod, Alexander Weil, zeigte sich sehr zufrieden, am Sonntag die Teilnehmer am Festzug und die Bürger begrüßen zu können. Bürgermeister Dietmar Schlosser überbrachte die Grüße der Gemeindegremien und der Landtagsabgeordneten Manfred Görig uns Kurt

Wiegel. Bürgermeister Schlosser bedankte sich bei allen Aktiven für die Mitwirkung am Festzug. Ein Festzug lebe davon, dann viele Vereine und Gruppen sich präsentieren. Auch fand er Worte der Anerkennung für die Bürger von Ermenrod, die ihren Ort in vorbildlicher Weise für dieses Fest geschmückt hätten. Ein Feuerwehrfest sei immer wieder ein willkommener Anlass, um die Bedeutung der Feuerwehren hervorzuheben. Die Wehren seien ein wesentlicher Teil der Ortsteile und so sei es wichtig, dass sich die Wehren auch den Bürgern hin öffnen würden und gemeinsam mit diesen zu feiern.

 Umzug Posaunenchor