Leise rieselt der Schnee - Weihnachtsmarkt in Kestrich musikalisch eröffnet

Weihnachtsmarkt KEstrich 2012

Passend zu den Klängen des Posaunenchor Groß-Felda, der das bekannte Weihnachtslied „Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen“ spielte, wurde die Lichterkette am großen Weihnachtsbaum, der über den Buden des Kestricher Weihnachtsmarktes wachte, erleuchtet. Rüdiger Klaus zeigte sich in seiner Eröffnungsrede erfreut darüber, dass auch in diesem Jahr die Bürger wieder den Weg zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes gefunden hätten. Auch wenn aufgrund der extremen Temperaturen die Besucherzahl etwas besser hätte sein können, sei es doch jedes Jahr wieder ein erfreulicher Moment, den Weihnachtsmarkt zu eröffnen. Zum 15 mal werde dieser Markt nun schon veranstaltet und sei immer wieder beliebtes Ausflugsziel für Bürger aus nah und fern. Auch Bürgermeister Dietmar Schlosser nutzte die Gelegenheit, den Organisatoren des Marktes zu danken. Der Kestricher Weihnachtsmarkt sei ein Highlight in der Adventszeit und beliebtes Ziel am Adventswochenende. Der Posaunenchor Groß-Felda sorgte für die notwendige Weihnachtsstimmung und so wurden bekannte Weihnachtslieder wie „Tochter Zion“, „Fröhliche Weihnacht überall“ und „ We wish you a merry Christmas“ gespielt. Die Musiker mussten zwischendurch immer wieder an das warme Lagerfeuer, um ihre Instrumente aufzutauen, denn bei deutlichen Minusgraden froh selbst die Spucke in den Ventilen. An den zahlreichen Verkaufsständen hatten die Besucher im Anschluss die Gelegenheit, sich noch mit selbst gebastelten Weihnachtsgeschenken zu versorgen. Auch warmer Punsch und Glühwein fanden reißenden Absatz. Am Sonntag schaute dann bei Schneefall sogar noch einmal der Nikolaus vorbei und brachte Geschenke für die jüngsten Besucher mit.